Südtiroler Privatvermieter
Unterkunftsuche
 
loader

27.02.2018

Wenn die Tretlust Sie packt!

titelbild-suedtirolerradweg-03
Auf zwei Rädern durch Südtirol.

Wer noch nie was vom Südtirol-Radweg gehört hat, sollte jetzt genauestens aufpassen! Denn das ist der Weg, der Einheimische und Urlauber, eingefleischte Pedalritter und Genussbiker, Rennradler, Mountain- und E-Biker gleichermaßen begeistert. Kurzum: ein Tretweg, der etappenweise durch das ganze Land führt – Staun-Momente vor beeindruckender Landschaftskulisse inklusive!

Routen zu je 5 Etappen

Zur Auswahl stehen zwei Routen, die sich prinzipiell nur durch ihren Ausgangspunkt unterscheiden: Route A des Südtirol-Radwegs entspringt in der Fuggerstadt Sterzing im Norden Südtirols, führt von dort nach Bruneck im Pustertal und weiter bis nach Brixen. Von hier aus geht’s in südlicher Richtung in die Landeshauptstadt Bozen. Die längste Etappe – knapp 70 Kilometer – führt von Bozen die Etsch entlang ins Unterland und zum Kalterer See. Auf der anderen Talseite geht’s dann weiter und durch’s Etschtal hinauf nach Meran. Eine letzte Etappe bringt die Radler von der Kurstadt in die kleinste Stadt Südtirols, ins mittelalterliche Glurns.
Und auf Route B fährt sich’s genau gleich - nur von Glurns ausgehend in die entgegengesetzte Richtung.

blogbeitrag-suedtirolerradweg-01 blogbeitrag-suedtirolerradweg-02

Entlang des Radwegs

Fünf Etappen zu durchschnittlich über 40 Kilometern! Da muss zwischendurch natürlich auch mal verschnauft werden. Um abends dorthin zurück zu gelangen, wo Sie hergekommen sind – nämlich zu Ihrem Südtiroler Privatvermieter, der vorzugsweise auch noch ein Bikespezialist ist – nutzen Sie ganz einfach Zug, Bus, Seilbahn oder Shuttledienst.

Volle Panne voraus!

Oh-oh – ein platter Reifen! Oder – noch schlimmer – die Bremsen funktionieren nicht mehr, wie sie sollten!? Ein Glück, dass sich entlang des Südtirol-Radwegs immer mal wieder Bikeshops befinden, die Ihr Fahrrad flugs wieder radweg-fit zaubern! Übrigens befinden sich auch Radverleihe in der Nähe der Strecke, denn der Südtirol-Radweg ist (erst recht!) was für spontane Pedalritter!

blogbeitrag-suedtirolerradweg-05 blogbeitrag-suedtirolerradweg-03

GPX-Daten, Fahrrad-Karten und eine App gibt’s übrigens zum Download, und zwar hier. Also, nichts wie: In den Sattel, fertig, treteeen!