Südtiroler Privatvermieter
Unterkunftsuche
 
loader

21.03.2016

Frühlingsblüher in Südtirol – Frische Farben vs. Wintergrau

fruehlingsblueher
Kaum bahnen sich die ersten wärmenden Sonnenstrahlen ihren Weg durch das Blätterdach, treiben die grünen Sprösslinge der Frühlingsblüher schon vorsichtig aus der Erde. Sie warten förmlich nur darauf, ihre zarte Pracht zu entfalten. Hier eine Narzisse, die schüchtern ihr Köpfchen in die Sonne reckt, dort ein kleines tauüberzogenes Glöckchen. Gleich daneben ein blaues Leberblümchen, das verstohlen unter einem dürren, abgefallenen Blatt hervorblickt.



Adieu Winter! Hier kommt der bunte Start in den Frühling

Die weiße Schneedecke schmilzt bereits Ende Februar und wird durch ein filigranes, duftendes Blumenmeer ersetzt. Zarte Schneeglöckchen und Märzblumen, strahlende Primeln und zierliche Veilchen trauen sich an die frische Luft und werden zu eindeutigen Vorboten des Frühlings. Eines der bekanntesten Ausflugsziele, wo man diese Blumen in Südtirol sehr früh zu Gesicht bekommt, ist das Frühlingstal im Überetsch. Dieses kurze Tälchen, das sich in einer sumpfigen Mulde ausbreitet, verbindet die vom Eiszeitgletscher ausgeformten Becken des Montiggler und Kalterer Sees. Warme Luftströme aus dem Süden sorgen für ein mildes Klima, das die Frühlingsboten schneller gedeihen lässt. Nur die kleinen Wanderwege im Tal trennen den Blütenteppich in mehrere Teile. Der weiße Veilchenduft des Märzenbechers liegt süß in der Luft. Moospolster kuscheln an schattigen Stellen mit dem Nass. Die Baumkronen schauen so aus, als würden sie die kleinen Blumen beschützen wollen. Dieses farbenprächtige Frühlingserwachen ist schlichtweg bezaubernd und für Familien eine tolle outdoor Abwechslung.

6 Tipps für Frühlingssucher

Der Lenz lässt auch in anderen Teilen des Landes nicht mehr lange auf sich warten. Das Sarntal ist im April übersät mit Krokussen. Die Apfelwiesen im Etschtal verwandelt der Frühling regelrecht in ein weiß-rosa Blütenmeer. Eine Frühlingswanderung zwischen Apfel- und Kirschbäumen kann man auf den Vinschger Waalwegen machen. Tausende Tulpen, Narzissen, Kaiserkronen und Ranunkeln sowie Islandmohn und Vergissmeinnicht blühen in den Gärten von Trauttmansdorffs in Meran. Beim Krokusfest am Möltner Joch und beim Blütenfest in Lana kann man inmitten von Frühlingsblühern feiern.

Wenn man also in dieser Zeit durch Südtirol reist ist es wie eine Tour durch den duftenden Frühling und, zugegeben, so ein bisschen Sonne und frische Luft tut nicht nur den Blumen gut, sondern auch uns.