Südtiroler Privatvermieter
Unterkunftsuche
 
loader

01.08.2017

„N‘aventöra“ - unser Erlebnis-Wochenende im Haus Gabi

01-titelbild-haus-gabi
Jakob und Florian können es schon seit Tagen kaum erwarten: „Mama, wie oft noch schlafen, bis wir in die Berge fahren?!“ Umso größer ist natürlich die Aufregung und Vorfreude, als wir am Samstag endlich zu unserem Familien-Wochenende aufbrechen – nach St. Peter in Lajen, am Eingang des Grödnertales, ins Haus Gabi.

Irene und Thomas Rabanser begrüßen uns mit Kaffee, Zirbenwasser und entspannter Herzlichkeit. Ich weiß gar nicht, wohin ich zuerst schauen soll: auf das fröhlich-bunte Blumenvielerlei rings ums Haus, den modernen Anbau, der sich kühn in den blauen Julihimmel reckt oder … ahh! Die Berge! Thomas folgt meinem Blick und nennt mir auch gleich den Namen des beeindruckenden Gipfels, der mich das Wochenende über immer wieder in seinen Bann ziehen wird: der Langkofel.

Apartment „Erlebnis“ - und der Name ist Programm!

Unser Apartment befindet sich im vor wenigen Jahren angebauten neuen Bereich im Haus Gabi und trägt den verheißungsvollen Namen „Erlebnis“. Gespannt öffnen wir die Tür – und fühlen uns auf Anhieb glücklich angekommen. Die Kinder tollen ausgelassen durch die nach Holz und Bergluft duftenden Schlafzimmer, während wir „Großen“ uns über den symbiotische Kontrast zwischen Alt und Neu, Natur und Kultur, schlichter Eleganz und charmanten Details freuen!

02-img-haus-gabi 03-img-haus-gabi

Hoch hinaus – ein Spielplatz mit Ausblick

Obwohl wir unser Wochenendheim am liebsten gar nicht mehr verlassen würden, folgen wir dem Drängen der Kinder, die natürlich unbedingt den bei der Ankunft erspähten Spielplatz erkunden wollen. Auf Schaukel, Rutsche und robustem Holzturm wird jauchzend der alpine Höhenflug geprobt, die angrenzende Blumenwiese lädt zum Erforschen ein. Spätestens beim Anblick des „Insektenhotels“ im Garten, das von unseren Jungs respektvoll bestaunt wird, steht für mich fest: Diese Familie hegt Gastfreundschaft für jedes Lebewesen!

04-img-haus-gabi 05-img-haus-gabi

06-img-haus-gabi 07-img-haus-gabi

Auf Erkundungstour: Gewitter + Grödner Festtagskrapfen = Gemütlichkeit!


Wir erkundigen uns bei Irene und Thomas nach einem geeigneten Ausflugsziel für den Nachmittag und entscheiden uns schließlich für einen Besuch im nur wenige Kilometer entfernten Dörfchen St. Ulrich. Bei hochsommerlichen Temperaturen schlendern wir Eis schleckend durch die Gassen. Dass die Holzschnitzerei schon seit Jahrhunderten aus dem Alltag der meisten Familien gar nicht mehr wegzudenken ist, spürt man hier an jeder Ecke – oder auch mal an jedem Fenster …

08-img-haus-gabi

Bei köstlicher Pizza und handwerklich gebrautem Hanfbier lassen wir den Tag in einem Restaurant mit traumhaftem Ausblick in Tschöfas, einem kleinen Dörfchen etwas oberhalb von Lajen, ausklingen. Bis uns ein urplötzlich aufziehendes Gewitter nach Hause treibt, wo wir einen Teller mit Grödner Festtagskrapfen vorfinden. Alle vier wohlig aneinander gekuschelt, genießen wir die mit Mohn gefüllte Köstlichkeit und das Spektakel eines Sommergewitters in den Bergen. Hmmm!

09-img-haus-gabi 10-img-haus-gabi

Der Genuss geht weiter...


Nach einer erholsamen Nacht fallen uns beim Anblick des bunten Frühstücktabletts, das uns Irene mit einem fröhlichen Lächeln überreicht, fast die Augen aus dem Kopf. Obst und Beeren, Frühstückseier, Bio-Säfte, frische Minze aus dem Garten, Irenes selbstgemachte Kirschmarmelade, eine bunte Auswahl an Brötchen und und und – was für ein Verwöhnprogramm!

Mit Begeisterung zählen uns Irene und Thomas zahlreiche Wandermöglichkeiten auf, die auch mit kleinen Kindern gut zu bewältigen sind und wir verabschieden uns in einen Wandertag. In die Bergvorfreude mischt sich ein kleiner Tropfen Wehmut - schon nach so kurzer Zeit fällt uns der Abschied von unserer „aventöra“, unserem „Erlebnis“ im Haus Gabi alles andere als leicht. Und schon nach wenigen Kilometern beschließen wir einstimmig: Wir kommen wieder!

11-img-haus-gabi