Südtiroler Privatvermieter
Unterkunftsuche
 
loader

05.09.2017

Die Heimat des Herbstes – 10 Tipps für die bunte Jahreszeit im Eisacktal

1-image
Der Südtiroler Herbst trumpft mit so viel Schönem: mit milden Temperaturen, goldener Bergsonne, bunten Ausblicken und kulinarischen Hochgenüssen. Das Eisacktal schafft es, das alles zu vereinen! Wir haben zehn Tipps für Ihren Urlaub im Eisacktal, die den Herbst zu Ihrer Lieblingsjahreszeit in Südtirol machen werden!

#1 Törggelen – Kulinarischer Genuss, traditionelles Muss!


Klarer Favorit, wenn es um den Herbst im Eisacktal geht, ist das Törggelen. Eine uralte Tradition, die herzhafte Hausmannskost, rebfrischen Wein und gebratene Kastanien – die Keschtn – mit Buschenschank-Flair verbindet!

3-image 5-image

#2 Festgenuss mal anders

Wie Knödel, Fleisch und Wein, gehört auch die Geselligkeit zur Törggele-Tradition dazu! Zwar finden Törggele-Abende meist in Buschenschänken und urigen Gaststätten statt – aber nicht nur: Beim Gassltörggelen, das alljährlich in Klausen stattfindet, wird die herbstliche Kulinarik bei besonders festlichem Beisammensein in der hübschen Künstlerstadt genossen!

#3 Kastanienkreativität

Sie ist ja der eigentliche Star des Eisacktaler Herbsts: die Kastanie! Geschützt von ihrer braunen Schale, verbirgt sie einen köstlichen Kern. Mit diesem kann man so einiges machen – die Eisacktaler sind da besonders kreativ! Bei den Kastanienwochen widmen 16 Gastbetriebe ihr Küchenkönnen der Kastanie – mit köstlich-überzeugenden Ergebnissen!

2-image 8-image

6-image

#4 Von der Rebe ins Glas

Wein ist nicht gleich Wein! Als „Suser“ oder „Nuier“ ist er Teil des Törggelespektakels. Anfänglich stand die Verkostung der frisch verarbeiteten Trauben sogar im Mittelpunkt der Tradition! Den „Suser“, einen Most mit höchstens 1% Alkoholgehalt, darf man als ersten probieren. Ende Oktober gibt es dann auch den „Nuien“ zum Kosten, der kommt dem Endprodukt mit rund 7% Alkohol schon ein bisschen näher. Wer also im Eisacktaler Herbst zugegen ist, sollte eine Frischwein-Verkostung auf keinen Fall verpassen!

7-image

#5 Krönende Erlebnisse


Bei all dem Trubel um Kastanie und Wein, müssen sich andere herbstliche Früchte ganz schön bemühen, um nicht vergessen zu werden. Die Eisacktaler erinnern an einen weiteren Herbststar – den Apfel. Beim Apfelfest in Natz-Schabs gibt es nicht nur süße Leckereien – es wird auch die neue Apfelkönigin gekürt: mit geschmückten Festwägen und im Klang der Musikkapelle – ganz, wie’s sich gehört!

#6 Für Zwetschgenliebhaber


Eine Frucht fehlt uns in der Liste der Eisacktaler Köstlichkeiten noch: die Pflaume, hierzulande „Zwetschge“ genannt. In Barbian nimmt man sich dieser besonders an: bei den Barbianer Zwetschgenwochen! Da wird sie zur Basis der Gerichte zahlreicher Gastbetriebe. Die Zwetschge im wechselnden Kleid: Schmeckt fruchtig-gut!

#7 Faszination Stadt

Auch wenn die Kulinarik im Eisacktaler Herbst im Zentrum steht, so gibt es auch andere kulturelle Highlights, die das Tal lebendig halten. Dazu gehören natürlich die drei Eisacktaler Städte! Jede hat ihre Besonderheiten – alle sind einen Besuch wert. Die Fuggerstadt Sterzing präsentiert sich im faszinierenden Stil zwischen Mittelalter und Moderne, Brixen macht sich mit Hofburg und Dom beliebt, wohingegen Klausen mit künstlerischem Flair begeistert. (Be)Suchen Sie Ihre Lieblingsstadt!

#8 Kulinarik zum Wandern

Also gut, dann kommen wir doch noch einmal auf die Kastanie zurück. Jedoch nicht im kulinarischen, sondern vielmehr im kulturellen, im aktiven, im landschaftlichen Sinne. Der Herbst lädt nämlich auch zum Wandern ein. Im Eisacktal zählt der Keschtnweg zu einer besonders beliebten Strecke. Der Weg führt vom Kloster Neustift übers Rittner Hochplateau bis zur Bilderburg Runkelstein in Bozen. Dort zeigt sich die Südtiroler Kultur auch von ihrer künstlerischen und mystischen Seite!

4-image 10-image

#9 Noch mehr kulturelle Spuren


Und noch weitere Ausflugsmöglichkeiten verschreiben sich der kulturellen Idee. Mehrere Weinwanderwege haben den edlen Tropfen in all seinen Facetten zum Thema. Außerdem gibt es einen Törggelesteig!

9-image

#10 Herbstblickgenuss

Nun wissen Sie auf jeden Fall, wie der Herbst im Eisacktal schmeckt. Aber Sie sollten auch seine Farben, seinen herzerwärmenden Charme und die wunderbaren Aussichten genießen. Der Herbst ist noch dazu wunderbar wanderbar! Und einige Wege, Ziele und Gipfel eignen sich ganz besonders gut für hautnahen Herbstgenuss. Ihr Privatvermieter im Eisacktal hat hierzu ganz bestimmt einige Geheimtipps!