Südtiroler Privatvermieter
Unterkunftsuche
 
loader

11.03.2016

Meran im Frühling

meran-fruehling
Wir Südtiroler sind tagtäglich von den Bergen umgeben. Wir fahren über sie hinunter, durch sie hindurch, erwandern sie, erleben sie. Viele von uns täglich, andere so oft wie möglich. Wer aber meint, dem Südtiroler müsse mit den Jahren die Landschaft doch auf die Nerven gehen, er müsse sich irgendwann daran „satt gesehen“ haben – der irrt! Das Gegenteil ist der Fall. Und es gibt auch für uns diese ganz besonderen Orte, zu denen es uns zu bestimmten Zeiten magisch hinzieht.

Im Frühling, wenn die Apfelbäume blühen, die Krokusse auf den Berghängen ihren Kopf durch die Schneedecke drängen und die Sonne tagsüber die Temperaturen in die Höhe schnellen lässt, dann legen wir die Ski und die Schneeschuhe in die Ecke und stellen uns ein auf die warme Jahreszeit.

Dolce vita zwischen den Bergen

Zu diesem Zeitpunkt wird es voll im Meraner Land, denn die Region ist bekannt dafür, eine der ersten zu sein, in denen sich der Frühling durchsetzt. Da sitzen wir dann, die Sonnenbrille vor den Augen, die Jacke über die Stuhllehne gehängt, einen Veneziano mit Eis in der Hand haltend, und lassen den Blick schweifen über das frische, erste Grün und die noch immer schneebedeckten Berggipfel – während wir die Sonne im Gesicht und das sanfte Rauschen der Passer in unseren Ohren genießen.

König-kaiserliche Gefühle im frischen Grün

Meran im Frühling. Wohl nirgendwo kann man sich besser einmal wie Kaiserin Sissi fühlen (oder ihr Gatte „Franzl“) – kaum an einem Ort kann man so sehr das Nebeneinander von mondänem K&K-Charme, mediterraner Eleganz und schroffer „Alpinigkeit“ genießen und bestaunen wie in der ehemaligen Lieblingsstadt der Kaiserin. Die vielen Promenaden, Parks und Alleen laden immer noch ein zum Verweilen, zum Flanieren und zum Schwelgen in Frühlingsgefühlen, wenn ringsum alles blüht und grünt. Und dann sind da noch die Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Liebevoll gepflegt, führen sie jedem Besucher eindrucksvoll vor Augen, was „mediterran-alpine Landschaft“ bedeutet. Kleiner Tipp – unbedingt eine der Führungen mitmachen!

Geselliges Meran: 4 Tipps, die man sich nicht entgehen lassen sollte

Seit 2015 ist der Meraner Frühling außerdem um zahlreiche Attraktionen reicher – die Stadtverwaltung hat sich einiges einfallen lassen, um Interessierten die Facetten der Region näher zu bringen. Da wäre zum Beispiel „Nature Art & Spring“ , ein Kunst-Erlebnis-Parcours mit Installationen ausgewählter Künstler, oder die Entdecker-Route „Luca im Museum“ , für die ganze Familie.

Und wer sich ein Stück Südtirol nach Hause holen will, der kommt beim „Meraner Markt“ voll zum Zuge. Das neue Konzept bietet ausgewählten Südtiroler Betrieben die Möglichkeit, ihre handgemachten, traditionellen Produkte anzubieten.

Musikalisch umrahmt wird der Frühling in Meran von der 43. Konzertsaison des Meraner Musikvereins, mit Werken von Beethoven, Bach, Mendelsohn und vielen anderen.

Ganz schön viel los in Meran im Frühling. Auf jeden Fall mal einen Ausflug wert. Und wer noch eine authentische Unterkunft vor Ort sucht, der wird bei unseren Privatvermietern, die jetzt auch alle aus dem Winterschlaf erwachen, sicherlich fündig. Schauen Sie doch mal …