Südtiroler Privatvermieter
Unterkunftsuche
 
loader

26.05.2017

Unser Wochenende in der Villa Erna: Zwischen vogelfrei und zum Einnisten schön

blogbeitrag-villa-erna-titelbild
Schon als wir uns die kurvenreiche Völser Straße hoch kringeln, zwinkert uns von Weitem der imposante Schlern zu. Und weckt so die Vorfreude auf ein ganz privates Wochenende in der Villa Erna!

Ein Urlaubsnest


Erna Karbon begrüßt uns mit strahlenden Lächeln. „Hallo Norah, wie toll, dass du dein Laufrad mitgebracht hast, auf unserer Terrasse gibt‘s genügend Platz zum Herumfahren!“ Meine Tochter strahlt wie ein Honigkuchenpferd. „Ich habe für euch schon Frühstück für morgen eingekauft, dann braucht ihr heute nicht noch zu Geschäften fahren.“ So kommt man ganz schnell im Urlaub an.

Wir richten uns in aller Ruhe in unserem Wochenend-Zuhause ein und kuscheln uns ins Urlaubs-Nest. Die Ferienwohnung bietet reichlich Platz für uns drei und die großzügige Terrasse bietet einen spektakulären Blick auf den stolzen Santner. Vogelfreiblicke!

blogbeitrag-villaerna-06 blogbeitrag-villaerna-01 

… und jeder Stille wohnt ein Zauber inne

Am Nachmittag fahren wir auf die Seiser Alm. Nebelschwaden hüllen uns in Mystik, die Saison hat noch nicht so ganz begonnen – die Stille wirkt und tut uns gut. Kein Auto, kein Lärm, kein Handyklingeln - nur wir drei und ein einsamer Traktor, der gemächlich an uns vorbei tuckert.

blogbeitrag-villaerna-04 blogbeitrag-villaerna-05

Wetterfest eingepackt, spazieren wir eine Runde auf Europas größter Hochalm, vorbei an einigen Pferden, Eseln und Kühen, die unsere Tochter ganz besonders „toooooooooll“ findet. Einige Pusteblumen-Wünsche und Steinesammel-Abenteuer später fahren wir zurück nach Seis und gönnen uns auf der Terrasse eines Cafés den unverzichtbaren Nachmittagsespresso inklusive Kuchen. Das Café hat einen angrenzenden kleinen Spielplatz – die ganze Familie genießt.

blogbeitrag-villaerna-03 blogbeitrag-villaerna-02

Nach Pizza & Co. bereit zum Abheben!


Zurück in unserem Nest schaffen wir noch eine kleine Partie Karten, als die Mägen dann doch ein Brummen von sich geben. Zum Glück hat mir Erna eine Pizzeria ganz in der Nähe empfohlen – dahin verschlägt uns der abendliche Hunger. Pizza geht immer!

Gesättigt, ausgepowert und rundum zufrieden gleiten wir in unseren Betten auf sanften Schwingen ins Land der Träume.

„Guten Morgeeen“, tönt es. Norah ist natürlich als erste wach. Also, aufstehen und ran ans leckere Frühstück! Frische Eier, Müsli, Schinken, Speck, Käse, Joghurt, Milch, Kaffee, Apfelsaft und und und: Erna hat wirklich an ALLES gedacht. Und das Wetter verspricht einen Familientag, wie er im Bilderbuch steht. Bereit zum Aus-FLUG!

blogbeitrag-villaerna-07 blogbeitrag-villaerna-08
 

Die Lage, das Haus, die Herzlichkeit – Erna Karbon schafft mit ihrer Privatvermieter-Villa ein ganz besonderes Urlaubsnest! Hier können Sie sich selbst davon überzeugen!